Landesregatta und Landesmeisterschaft in Essen 2014

RegattaEssen2014 (19 von 33)

In diesem Jahr waren unsere Kinder gut vorbereitet für die Landesregatta und die Landesmeisterschaft in Essen auf dem Baldeneysee.

Am Dienstag (1. Juli) starteten drei Boote von uns auf der Landesregatta. Der Mixed-Vierer mit Nils Wilke, Victor Kosel, Emilia Staab, Vivien Bußmann und Steuermann Hannes Hacker musste zuerst die 1000 m absolvieren und erreichte einen tollen 2. Platz. Als nächstes gingen Vivien Bußmann und Ferdinand Kubiak im Mixed-Zweier an den Start und erreichten ebenfalls den 2. Platz. Für den 1. Platz reichte es dann anschließend für Nils Wilke und Ferdinand Kubiak im Zweier.

Am Mittwoch (2. Juli) starteten zwei Boote von uns auf der Landesmeisterschaft. Der Mixed-Vierer vom vorigen Tag erreichte wieder den 2. Platz. Doch diesmal war der Abstand zum Ersten nicht mehr so groß. Nur 2 Sekunden schneller war das Boot vom RC Hansa Dortmund. Bei der Siegerehrung wurde unsere Mannschaft dann auch für ihren tollen Endspurt gelobt. Anschließend gingen wieder Vivien Bußmann und Ferdinand Kubiak an den Start und konnten diesmal den 1. Platz errudern.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften!

HimmelWaFa und FronWaFa 2014

berichte_himmelwafa2014

Die HimmelWaFa führte uns dieses Jahr zur Fulda und Weser. Mit 25 Ruderern und 5 Booten fuhren wir von Altmorschen – Reinhardshagen. Am ersten Tag war das Wetter eher bewölkt und regnerisch, doch dann folgten drei schöne Sonnentage. Am letzten Tag verließen wir die Fulda bei Hann. Münden, „Wo Werra sich und Fulda küssen“ und wo durch diesen Kuss, „Deutsch bis zum Meer der Weserfluss“ entsteht und ruderten somit noch ein kleines Stück auf der Weser.

berichte_fronwafa2014

Die FronWaFa war dieses Jahr quasi um die Ecke. 42 Ruderer mit 8 Booten (Maximum für unseren Bootsanhänger) erkundeten das Ruhrgebiet auf der Ruhr von Schwerte bis Mühlheim. Das Wetter war nicht immer sonnig, dafür aber trocken. Wir durchquerten den Hengesteysee, den Kemnader See, den Harkortsee, den Baldeneysee und machten ein wenig Krafttraining durch 14 Mal Boote umtragen.

Bei beiden Wanderfahrten waren wir tolle Truppen und insgesamt waren es zwei schöne und entspannte Wanderfahrten!

Sommerfest 2014

berichte_sommerfest2014

In diesem Jahr startete das Sommerfest mit einer kleinen Spaßregatta über 400 m. In der ersten Runde traten 6 Vierer an, anschließend fuhren die besten 4 Vierer gegeneinander, daraufhin wurden die besten 2 Vierer in 4 Zweier aufgeteilt und zu guter Letzt wurden die besten 2 Zweier in 4 Einer aufgeteilt. Das Ergebnis: Der 4. Platz ging an Cosima Cyliax, der 3. Platz an Felix Hund, der 2. Platz an Victor Kosel und der 1. Platz an Richard Alfsmann. Herzlichen Glückwunsch!

Nach einem kurzen Kleidungswechsel wurde ein großartiges Grillbuffet in den Räumlichkeiten des FS98 vom Vorstand eröffnet. Anschließend wurden insgesamt 16 Fahrtenabzeichen für das Jahr 2013 verliehen. Am späteren Abend gab es dann noch eine Rallye, in der die 6 Gruppen ihr Ruderwissen in einem Ruderquiz in Form von Jeopardy (Die Quizshow an sich kannte kaum noch einer, aber die Musik war dafür fast allen bekannt), ihre Geschicklichkeit und Teamfähigkeit in einem Skulllauf (Wie Eierlauf, nur mit Skulls anstatt Löffeln und vollen Wasserbechern anstatt Eiern) und ihre Kreativität in einem Spiel namens Sonntagsmaler mit Begriffen rund ums Rudern beweisen mussten.

Das Sommerfest wurde von über 50 Ruderriegenmitgliedern, Eltern und Freunde der Ruderriege besucht.

Wir hoffen, dass ihr genauso viel Spaß hattet wie wir,

euer Vorstand

Stadtmeisterschaft auf dem Phoenixsee 2014

berichte_stadtmeisterschaftphoenixsee2014

Auch die 2. Stadtmeisterschaft der Dortmunder Schulen im Rudern war für uns ein toller Erfolg!

Wir konnten uns über 5 Stadtmeistertitel, 4 Vizestadtmeistertitel und weitere tolle Platzierungen freuen!
Außerdem wurde natürlich wieder der Stiftungspokal des Deutschland-Achters, den nur die beste Schule bekommt, verliehen. Die Spannung steigt. Platz 2 teilen sich zwei Schulen mit 24 Punkten und der 1. Platz hat 44 Punkte. Und das Max-Planck-Gymnasium hat es wieder einmal geschafft!

Herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Schüler und Lehrer!

Die Ergebnisse:

RennenMannschaftErgebnis
Mixed Gig 4x+ WKIAlexander Doeker, Anton Dorn, Anneke Reinold, Vanessa Sulaiman und Steuerfrau Svenja Kalthoff2. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIIVivien Bußmann, Julia Esters, Emilia Staab, Tabea Strauß und Steuermann Hannes Hacker2. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIILeonie Back, Cosima Cyliax, Marilu Cyliax, Carolyn Schnepper und Steuerfrau Patricia Bömcke4. Platz
Schüler Gig 4x+ WKIIIVivien Bußmann, Victor Kosel, Ferdinand Kubiak, Nils Wilke und Steuerfrau Sophie Mettler2. Platz
Schüler Gig 4x+ WKIIIHannes Hacker, Leonhard Heil, Luis Kollert, Niklas Schuller und Steuermann Simon Spinczyk4. Platz
Schüler Einer offen WKILeon Hachenberg4. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIFlorence Clarke, Bonnie Kampka, Paula Krieg, Elise Potthoff und Steuerfrau Sophie Mettler2. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIJulia Eckardt, Constanze Kuhl, Laureen Ostwald, Anna Sybrecht und Steuerfrau Marla Risse4. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIJulia Brand, Miriam Curak, Nele Hassel, Antonia Schaake und Steuerfrau Sophia Ptok5. Platz
Schülerinnen Gig 4x+ WKIIRapfaclia Bellau, Bea Bronkmann, Sara Santon Jose, Isabella Scheffel und Steuerfrau Laura Hagedorn8. Platz
Schüler Einer offen WKIIIFerdinand Kubiak3. Platz
Schüler Gig 4x+ WKIIRichard Alfsmann, Lennart Kaufmann, Lukas Krumpiegl, Christian Sichla und Steuermann Hannes Hacker1. Platz
Schüler Gig 4x+ WKIIPhilipp Awwad, Simon Eickelpasch, Mika Roumeliotis, Niklas Spinczyk und Maximilian Beckers3. Platz
Schüler Gig 4x+ WKIIRichard Alfsmann, Maik Faehnrich, Leon Hachenberg, Christian Sichla und Steuermann Hannes Hacker1. Platz
Schüler Einer offen WKIIChristian Sichla4. Platz
Mixed Gig 4x+ WKIIIVivien Bußmann, Ferdinand Kubiak, Emilia Staab, Nils Wilke und Steuermann Victor Kosel1. Platz
Mixed Gig 4x+ WKIIJosha Hacker, Sophie Mettler, Julia Schindler, Linus Winner und Steuerfrau Tabea Strauß1. Platz
Lehrerinnen Gig 4x+Anja Brinkhus, Jutta Haumann, Katrin Horlacher, Jana Schwarz und Steuerfrau Janine Witten3. Platz
Lehrer Gig 4x+Bastian Klöhn, Tatjana Kortmann, Christian Pfeiffer, Steffen Walter und Steuermann Hannes Hacker1. Platz

Stadtmeisterschaft auf dem Phoenixsee 2014

Am Freitag, den 13. ist es wieder soweit: die 2. Stadtmeisterschaft der Dortmunder Schulen im Rudern findet wieder auf dem Phoenixsee statt! Insgesamt gehen 17 Boote vom Max-Planck-Gymnasium an den Start, davon 12 Boote von der Ruderriege.

Um 13 Uhr startet der erste Sprint über 350 m.

Können einige unserer Stadtmeistertitel verteidigt werden?
Können wir neue Stadtmeistertitel gewinnen?
Können wir den Stiftungspokal des Deutschland-Achters, den nur die beste Schule bekommt, behalten?

Findet es heraus! Schaut vorbei und feuert unsere Schüler an!

Nach der Regatta findet ihr auf unserer Homepage natürlich einen ausführlichen Bericht und Fotos.

Bramscher Schülerregatta 2014

berichte_BramscherSchuelerregatta2014

Die Ruderriege ging dieses Jahr das erste Mal bei der Bramscher Schülerregatta an den Start. Am Samstag, den 17. Mai trafen wir uns bereits um 6:15 Uhr am Max-Planck-Gymnasium um gemeinsam mit zwei Bullis samt Anhänger und Boote nach Bramsche in Niedersachsen zu fahren.

Victor Kosel, Nils Wilke, Emilia Staab, Vivien Bußmann und Steuermann Hannes Hacker fuhren um 10 Uhr als Erste den 500-Meter Sprint in unserem neuen Rennvierer und siegten mit mehr als einer Bootslänge.

Lennart Kaufmann und Lukas Krumpiegl machten im Rennzweier den 2. Platz. Eine gute Leistung, vorallem wenn man bedenkt, dass die beiden erst seit Ostern zusammen trainieren und es deren erste Regatta überhaupt war.

Für Irina Graf, Jan Mundry, Birthe Ottjes, Daniel Smit und Steuermann Hannes Hacker reichte es ebenfalls nur für den 2. Platz. Trotzdem war es ein super Rennen, da sie gegen eine reine Männermannschaft (zum Teil sogar Sieger von Jugend trainiert für Olympia 2013) antraten und nur 3 Sekunden später im Ziel waren.

Zum Schluss gingen Nils Wilke und Ferdinand Kubiak im Rennzweier an den Start und siegten souverän. Herzlichen Glückwunsch!

Es war ein schöner Tag und ein super Start in die Regattasaison 2014!

Hier könnt ihr euch einige Fotos der Regatta anschauen.

Neue Seite online

Willkommen auf der neuen Ruderriegen-Seite, die seit gestern, dem 05. Mai 2014 online ist. Ihr zählt zu unseren ersten Besuchern und wir freuen uns, dass ihr hier seid!

Guckt euch doch mal um, es gibt viel zu entdecken!

  • Unter „Über Uns“ – „Boote“ findet ihr z.B. eine Liste aller Boote der RR mit einigen Hintergrundgeschichten dazu.
  • Neu ist die Termine-Seite, sodass ihr ab jetzt nie wieder eine Wanderfahrt, Regatta oder das Frühstück am Kanal verpasst.
  • Natürlich gibt es auch wieder Fotos zu sehen. Sogar die Fotos der diesjährigen OsterWaFa sind bereits online. Birthe hat sogar schon einen kurzen Bericht über unsere Erlebnisse am Rhein geschrieben.

Falls euch etwas auffällt, was noch nicht klappt oder ihr eine super Idee für eine neue Funktion habt, schreibt einfach eine E-Mail an webmaster@ruderriege-mpg.de

Viel Spaß beim Entdecken!

Osterwanderfahrt auf dem Rhein 2014

IMG_3229

In diesem Jahr sind wir von Germersheim, über Mannheim, Mainz und St. Goar bis Bonn auf dem Rhein (und ein kleines Stück auf dem Neckar) gerudert. 11 Mann und eine Frau mit zwei Booten und eine Strecke von 280 km. Das Wetter war zusammengefasst sonnig und warm, nur auf der längsten 80-km-Etappe hatten wir fast nur Gegenwind, sodass wir erst bei Sonnenuntergang in Mainz angekommen sind. Am darauffolgenden Tag hatten wir dafür etwas Rückenwind und ruhiges Wasser im Binger Loch und an der Loreley, die wir natürlich mit einem dreifachkräftigen „Hipp Hipp – Hurra!“ gegrüßt haben. In St. Goar war unser vorgezogenes Abschlussessen im Hotel Landsknecht und die traditionelle Weinprobe bei Joachim Lorenz, der sich extra für uns den Ostersonntag Zeit genommen hat. Einen ausführlichen Bericht wird es natürlich wieder in unserem Remex geben, aber ich möchte jetzt schon erwähnen, dass es eine tolle Wanderfahrt, mit tollen Leuten war und es garnicht schlimm ist, nur mit Jungs unterwegs zu sein. Danke euch!